Systemische Familientherapie Ausbildung: Systemische/r Einzel-, Paar- und Familientherapeut/in

Der systemische Ansatz bietet eine ressourcenorientierte Methode für die Arbeit mit Einzelnen, Paaren oder Familien. Indem sich Klienten als Teil eines Ganzen wahrnehmen, gewinnen sie neue Einsichten.

Einzelne können erkennen, wie sie durch eigene Veränderungen indirekt Einfluss auf ihre Umwelt nehmen und so hemmende Zustände auflösen können. Paare oder Familien erhalten durch den systemischen Blickwinkel Unterstützung, die Bedürfnisse der einzelnen Mitglieder des Systems wahrzunehmen, anzuerkennen und hierdurch wohltuende Veränderungsprozesse zu initiieren.


Durch das Sichtbarmachen der Haltungen einzelner Teile eines Systems zueinander kann der Einzelne von einer Metebene aus neue Erkenntnisse gewinnen. Durch den veränderten Blickwinkel kann der Betroffene Problemstellungen anders wahrnehmen und seine eigene Haltung oder Position im System verändern. Dadurch verändert sich das System selbst auch. Was vorher hemmend war, wird erkannt und gegebenenfalls integriert – es entsteht ein neuer Raum, in dem Veränderungen möglich werden. Als systemisch arbeitende/r Therapeut/in bzw. Berater/in begleitet man Klienten, macht sie auf konfliktbeladene Situationen aufmerksam und bietet so die Möglichkeit diese positiv zu verändern.


Eine Besonderheit der systemischen Arbeit ist die Arbeit mit teilweise räumlich erfahrbaren Visualisierungstechniken wie Skulpturarbeit und Aufstellungen.

Die Weiterbildung eignet sich für Teilnehmende aus den Bereichen psychosoziale Versorgung (Psychologen, Pädagogen, Sozialarbeiter, Heilpädagogen und Ärzte) und aus der Bildungs- und Kulturarbeit (Pädagogen, Theologen und Sozialpädagogen in Kirchen, Jugend- und Erwachsenenbildung, Schulen und Sozialpädagogik). Sie ist ebenfalls geeignet als Fachausbildung/Kombinationsstudium für Heilpraktiker für Psychotherapie. Auch ist sie hervorragend geeignet als Grundlage systemisch-beraterischer Arbeit in professionellen Kontexten.

Systemische Therapeut/innen und Berater/innen arbeiten in Beratungseinrichtungen sowie sozialen und pädagogischen Einrichtungen aller Ausrichtungen. Soweit noch keine therapeutische Qualifikation besteht, kann diese bei Bedarf kombiniert werden.
Wir beraten Sie gern.

Ausbildungsinhalte

>> Systemische Grundlagen in Theorie und Praxis
>> Methodik systemischer Beratung und Therapie
>> Besondere Arbeitsfelder und Methodenvertiefung
(Eine detaillierte Beschreibung finden Sie bei der Ausbildung „Systemische/r Berater/in, deren Inhalte fester Bestandteil dieser Ausbildung sind)
>> Zielgruppenspezifische Methoden der systemischen Therapie:
> Systemische Beratung und Therapie mit Einzelpersonen
> Systemische Paartherapie
> Systemische Arbeit mit Familien
> Systemische Arbeit mit Senioren
> Das Genogramm
> Familienrekonstruktion
> Formen systemischer Skulpturarbeit, Aufstellungen und deren Durchführung
>> Vertiefende Methodik:
> praktische Methodenanwendung der systemischen Ansätze
> Arbeiten mit inneren und äußeren Systemen – inneres und äußeres Team
>> Der systemische Blick auf Psychopathologie
> Resilienz aus systemischer Sicht
> Psychopathologische Aspekte und Systeme: Belastungsreaktionen
> Psychosomatik und Systeme
>> Schwerpunkt Sexualität (Sie wählen einen Schwerpunkt)
> Grundlagen der Sexualtherapie
> Die systemische Sichtweise der Pathologie sexueller Störungen
> systemische Sichtweise der Sexualtherapie
> Umgang mit Sexualstörungen in der Paartherapie
>> Schwerpunkt Gerontotherapie (Sie wählen einen Schwerpunkt)
> Alter in der Gesellschaft: Altersbilder, Lebensformen im Alter
> Grundlagen altersspezifischer Erkrankungen
> Kreative Ansätze in der gerontotherapeutischen Arbeit
> Schmerztherapie
> Palliativpflege und -medizin
> Hospizarbeit, Abschied nehmen
>> Praxistraining, Supervision und Selbsterfahrung

Termine

Wählen Sie bitte Ihren Standort und Starttermin aus:

  • 05.12. -11.12.16
  • 20.02. -26.02.17
  • 24.04. -30.04.17
  • 10.07. -16.07.17
  • 19.03. -25.03.18
  • 09.04. -15.04.18
  • 06.08. -12.08.18
  • 08.10. -14.10.18
  • 30.06. -02.07.17
  • 25.08. -27.08.17
  • 29.09. -01.10.17
  • 06.10. -08.10.17
  • 05.01. -07.01.18
  • 16.02. -18.02.18
  • 09.03. -11.03.18
  • 06.04. -08.04.18
  • 04.05. -06.05.18
  • 19.03. -25.03.18
  • 09.04. -15.04.18
  • 06.08. -12.08.18
  • 08.10. -14.10.18
  • 05.12. - 11.12.16
  • 20.02. -26.02.17
  • 08.05. -14.05.17
  • 21.08. -27.08.17
  • 04.09. -10.09.17
  • 30.10. -05.11.17
  • 08.01. -14.01.18
  • 05.03. -11.03.18
  • 15.06.-18.06.17
  • 21.08. -27.08.17
  • 22.09. -24.09.17
  • 06.10. -08.10.17
  • 30.10. -05.11.17
  • 24.11. -26.11.17
  • 15.12. -17.12.17
  • 05.01. -07.01.18
  • 08.01. -14.01.18
  • 16.02. -18.02.18
  • 05.03. -11.03.18
  • 15.03. -18.03.18
  • 20.04. -22.04.18
  • 05.12. -11.12.16
  • 20.02. -26.02.17
  • 29.05. -04.06.17
  • 18.09. -24.09.17
  • 15.01. -21.01.18
  • 09.04. -15.04.18
  • 18.06. -24.06.18
  • 05.11. -11.11.18
  • 14.07. -16.07.17
  • 15.09. -17.09.17
  • 13.10. -15.10.17
  • 17.11. -19.11.17
  • 08.12. -10.12.17
  • 05.01. -07.01.18
  • 15.01. -21.01.18
  • 16.02. -18.02.18
  • 15.03. -18.03.18
  • 09.04. -15.04.18
  • 27.04. -29.04.18
  • 18.06. -24.06.18
  • 05.11. -11.11.18
  • 05.12. -11.12.16
  • 30.01. -05.02.17
  • 13.02. -19.02.17
  • 24.04. -30.04.17
  • 15.05. -21.05.17
  • 03.07. -09.07.17
  • 31.07. -06.08.17
  • 11.09. -17.09.17
  • 14.07. -16.07.17
  • 22.09. -24.09.17
  • 27.10. -29.10.17
  • 17.11. -19.11.17
  • 15.12. -17.12.17
  • 12.01. -14.01.18
  • 16.02. -18.02.18
  • 08.03. -11.03.18
  • 20.04. -22.04.18
  • 04.06. -10.06.18
  • 24.09. -30.09.18
  • 03.12. -09.12.18
  • 04.03. -10.03.19
  • 12.12. -18.12.16
  • 20.02. -26.02.17
  • 08.05. -14.05.17
  • 31.07. -06.08.17
  • 19.02. -25.02.18
  • 16.04. -22.04.18
  • 11.06. -17.06.18
  • 10.09. -16.09.18
  • 16.06. -18.06.17
  • 25.08. -27.08.17
  • 13.10. -15.10.17
  • 10.11. -12.11.17
  • 12.01. -14.01.18
  • 16.02. -18.02.18
  • 23.03. -25.03.18
  • 27.04. -29.04.18
  • 11.05. -13.05.18
  • 19.02. -25.02.18
  • 16.04. -22.04.18
  • 11.06. -17.06.18
  • 10.09. -16.09.18