fbpx
Persönliche Beratung
0800 / 3 22 44 99
gebührenfrei: Mo. - Fr. 9-17 Uhr

Informieren Sie sich über 'Ausbildung | Integrale Traumatherapie'

Ausbildung | Integrale Traumatherapie

Im Umgang mit traumatisierten Menschen ist besondere Achtsamkeit und Verantwortlichkeit für deren Bedürfnisse notwendig. Grundlage ist das Schaffen einer stabilen, sicheren Basis für die Betroffenen, von der aus das traumatische Ereignis bearbeitet und letztendlich in die Persönlichkeit und den Lebensprozess integriert werden kann.

Im Umgang mit traumatisierten Menschen ist besondere Achtsamkeit und Verantwortlichkeit für deren Bedürfnisse notwendig. Grundlage ist das Schaffen einer stabilen, sicheren Basis für die Betroffenen, von der aus das traumatische Ereignis bearbeitet und letztendlich in die Persönlichkeit und den Lebensprozess integriert werden kann. So wird Heilung und Ganz-Sein wieder möglich. Die Ausbildung ist daher eingebettet in den integralen Ansatz: Körper, Geist und Seele des Menschen sind Spiegel und Ausdruck innerer und äußerer Prozesse. Es wird das notwendige fundierte Grundwissen zum Thema Psychotraumatologie und körperorientierter Traumatherapie vermittelt. Zudem werden unterschiedliche Störungsbilder, besondere Formen der Kommunikationsführung in der Arbeit mit traumatisierten Menschen, ebenso wie Techniken zur Stabilisierung und Psychoedukation der Betroffenen, erarbeitet. Dabei wird auch auf unterschiedliche Problemfelder in der Kinder- und Jugendarbeit, der Familiendynamik und der Ausarbeitung traumatischer Erfahrung in der (Kriegs-)Vergangenheit alter Menschen eingegangen. Wesentlicher Bestandteil sind die notwendigen Maßnahmen zur Psychohygiene der Helfer und deren Umgang mit den traumatischen Schilderungen.

Weiterlesen

Ausbildungsinhalte

Geschichte und Grundbegriffe der Traumatologie

Psychotraumatologische Grundlagen

Abgrenzung zu belastenden Ereignissen
Diagnostische Kriterien (ICD 10)
Akute Belastungsstörung
Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
Komplexe PTBS
Die verschiedenen Traumatypen
Einführung in das Verlaufsmodell psychischer Traumatisierung
Modus eines Traumas
Mögliche Folgen und Traumaverarbeitung
Ethische Grundlagen der Traumatherapie

Die traumatherapeutische Arbeit

Die 5 Säulen der Identität und die Basisannahmen des Menschen
Das Phasenmodell nach Horowitz
Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie nach Reddemann
Traumabehandlung in der tiefenpsychologischen fundierten Psychotherapie
Therapeutische Strategien und Intervention in den verschiedenen Phasen
EMDR – Eye Movement Desensitization and Reprocessing
Körperorientierte Traumatherapie Somatic Experiencing (SE)

Die Bausteine der traumatherapeutischen Arbeit

Sicherheit schaffen, Aufau an Ressourcen
Stabilität aufauen, Umgang mit Intrusionen und Übererregung
Konfrontation ermöglichen im geschützten Dialog
Integration der traumatischen Erfahrung erreichen

Spezielle Gesprächsführung in der Traumatologie und der Krisenintervention

Notfälle und Kriseninterventionen

Traumatisierung von Kindern und Jugendlichen

Sexueller Missbrauch und sexuelle Misshandlung

Spezielle Dynamiken traumatischer Ereignisse in Familien

Re-Traumatisierung im Alter

Psychohygiene

Praxistraining, Fallbeispiele und Supervision

Weiterlesen

Standorte und Termine

Wählen Sie bitte Ihren Standort und Starttermin aus:

  • Berlin

    19.03. -22.03.20
    14.05. -17.05.20
    06.08. -09.08.20

    20.06. -23.06.19
    12.09. -15.09.19
    24.10. -27.10.19

  • Frankfurt

    15.08. -18.08.19
    24.10. -27.10.19
    12.12. -15.12.19

    25.06. - 28.06.2020
    03.09. - 06.09.2020
    29.10. - 01.11.2020

  • Hamburg

    16.05. -19.05.19
    29.08. -01.09.19
    14.11. -17.11.19

  • Leipzig

    13.06. -16.06.19
    15.08. -18.08.19
    28.11. -01.12.19

    17.09. -20.09.20
    29.10. -01.11.20
    07.01. -10.01.21

  • München

    23.05. -26.05.19
    19.09. -22.09.19
    21.11. -24.11.19

    18.06. -21.06.20
    17.09. -20.09.20
    19.11. -22.11.20

Eckdaten

Abschluss
Integrale/r TraumatherapeutIn (bei gleichzeitiger Belegung einer Heilpraktiker-Ausbildung oder durch Nachweis der staatlichen Zulassung zum Therapieren)

Integrale/r TraumaberaterIn

Ausbildungsdauer
ca. 6 Monate

Umfang
3 Wochenblöcke à 4 Tage ca. alle 2–3 Monate oder über 10 Monate mit dem Abschluss als Systemische FachberaterIn für Flüchtlinge

Teilnahmegebühren

Vorauszahlung
1.595 Euro
+ Einschreibegebühr: 109 Euro
+ Prüfungsgebühr: 249 Euro

Ratenzahlung
750 Euro Anzahlung + 8 × 119 Euro
+ Einschreibegebühr: 109 Euro
+ Prüfungsgebühr: 249 Euro

IHRE BERUFLICHE PERSPEKTIVE
Die Weiterbildung wendet sich an Menschen, die in ihren Arbeitsfeldern mit traumatisierten KlientInnen oder PatientInnen in Berührung kommen und sich damit besonderen Anforderungen gegenübergestellt sehen, wie auch PflegerInnen und BeraterInnen der verschiedensten Fachbereiche, ebenso wie SozialpädagogInnen oder HeilpädagogInnen. Sie eignet sich auch hervorragend als fachliche Unterstützung für MitarbeiterInnen in Heimen, Kliniken, Frauenhäusern, Beratungsstellen, Jugendämtern, Polizei und Rettungsdiensten.

Individuelle Beratung vereinbaren

Kontaktieren Sie uns bei Fragen rund ums Studium. Unsere pädagogischen Berater helfen Ihnen gern weiter

Kontakt aufnehmen
Newsletter

Zum Newsletter eintragen und aktuelle Informationen erhalten.

Unser Programm

Laden Sie sich unser aktuelles Studienprogramm als PDF herunter oder fordern Sie kostenlos das aktuelle gedruckte Studienprogramm an.

Programm herunterladen
Persönliche Beratung
Programm kostenlos anfordern
Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin
0800 / 3 22 44 99

Silke Schumann

Silke Schumann
Leitung
Campus Leipzig


Kira Beyer

Kira Beyer
Leitung
Campus Hamburg



Alexandra Bürkle

Alexandra Bürkle
Leitung
Campus Frankfurt


Stefan Reiber

Stefan Reiber
Leitung
Campus Berlin


Fordern Sie hier kostenlos das aktuelle campus naturalis Studienprogramm an.

Dies ist ein Pflichtfeld.