Grundlagen der Tiefenpsychologie und Kreatives Basisjahr

campus Naturalis: Ausbildung, Fortbildung und Weiterbildung Coaching in Berlin Hamburg Frankfurt und München. ausbildung kreatives basisjahr

Kreative Methoden und Therapien gelten seit vielen Jahren als bewährte und anerkannte Verfahren. Sie ermöglichen es Menschen, sich selbst kreativ auszudrücken und im kreativen Prozess Veränderung und Heilung zu vollziehen. Der kreative Ausdruck hat hierbei viele Formen – er mag bildnerisch oder plastisch, darstellend, bewegend oder musikalisch sein – immer bietet er der Persönlichkeit Spielraum sich auszudrücken, sich auszuprobieren, sich zu erleben ebenso wie in Kontakt mit der Umwelt zu kommen und mit ihr kreativ zu interagieren.

Das Kreative Basisjahr bietet Teilnehmenden eine methodenübergreifende Grundlage kreativen Arbeitens. Während des kreativen Prozesses wird am Sinnbild, am Selbstbild gearbeitet, das Ausdruck des Menschen in seinem Lebenssinn ist. Das Ziel aller kreativen Prozesse ist es, Veränderungsprozesse zu unterstützen, die Kreativität zu fördern und die Gelegenheit zu geben, neue Lebensentscheidungen zu treffen und zu üben. Durch kreative Erfahrungen kommt der Mensch in Kontakt mit sich, seinem Inneren – er tritt in Dialog mit sich und drückt sich aus. Dieser Wunsch nach Ausdruck ist zutiefst im Menschen verankert und braucht die Möglichkeit der Äußerung. Diese Grundlagenausbildung arbeitet mit verschiedenen kreativen Ausdrucksformen.

Sie ist tiefenpsychologisch fundiert und hat ihren Schwerpunkt im kreativen Prozess. Sie orientiert sich daher an der Lehre C. G. Jungs sowie interdisziplinären Methoden der kreativen Verfahren. Das kreative Basisjahr ist die Grundlage vieler Handlungsfelder und bereitet Sie fundiert auf eine Tätigkeit im pädagogischen und/oder therapeutischen Kontext vor.

Die hier angebotenen Grundlagenkenntnisse sind fester Bestandteil der auf den folgenden Seiten geschilderten Fachausbildungen:

Kunsttherapie
Tanztherapie
Musiktherapie
Theater- und Dramatherapie

Die Weiterbildung eignet sich für Teilnehmende mit künstlerischer Vorbildung oder Erfahrung.


Inhalte

> Einführung in die kreativen Therapien
> Grundlagen der kreativen Therapien
> Wahrnehmung und Wahrnehmungsübungen
> Einführung in die analytische Psychologie (C. G. Jung)
> C.G. Jung und Archetypen
> C. G. Jung und Mandalas
> Der kreative Prozess: Grundlagen der Kunsttherapie
> Der kreative Prozess: Grundlagen der Musiktherapie
> Der kreative Prozess: Grundlagen der Tanz- und Ausdruckstherapie
> Der kreative Prozess: Grundlagen der Theater- und Dramatherapie
> Typologien und ihre Anwendung in den kreativen Verfahren
> Grundlagen der Mythologie
> Kreative Arbeit mit Naturmaterialien
> Therapeutische Techniken und Methoden
> Gesprächsführung im kreativen Prozess
> Grundlagen in der Plastik, Formenlehre, Formbetrachtung
> Metamorphosen und ihr Ausdruck in der kreativen Arbeit
> Kreativpädagogik und Arbeit mit Kindern
> Kreativtherapie mit Kindern
> Kreativtherapeutische Therapieplanung 1: Setting der Gruppenarbeit, -therapie
> Gruppenprozesse/Gruppendynamik
> Kreativtherapie in der Gruppe – Gruppendynamik
> Kreativtherapie und Demenzerkrankung
> Kreativtherapie im heilpädagogischen Setting
> Pathologie 1
> Klinische Kreativtherapie, Pathologie 2
> Fallgeschichten und Dokumentation
> Ethik in den kreativen Therapien

Ihre Ausbildung: Grundlagen der Tiefenpsychologie und Kreatives Basisjahr

Beachten Sie bitte auch:
Zertifizierungsübersicht
Informatives und Berufsbild
Ringvorlesungen

Abschluss:
> Grundlagen der Tiefenpsychologie und kreativen Verfahren



Ausbildungsdauer: ca. 1 Jahr
Belegung in Blockwochen



Teilnahmevoraussetzung: Ein persönliches Vorgespräch mit unserer Studienberatung



Teilnahmegebühr:
a. Vorauszahlung: 2.550 Euro
b. Ratenzahlung: 750 Euro + 12 x 165 Euro (effektiver Jahreszins: 7 %)

+ Einschreibegebühr: 109 Euro
+ Prüfungsgebühr:
299 Euro

Termine und Buchung:


Wählen Sie bitte den Standort:
Berlin
München
Frankfurt
Hamburg
Leipzig

Termine Dies sind die genauen Termine für Ihre Ausbildung. Der Einstieg ist jeweils zum ersten Termin der hier ausgeschriebenen Gruppen möglich. In Absprache mit der Studienleitung kann ein späterer Einstieg möglich sein.

Belegvariante:
4 Wochenblöcke à 7 Tage ca. alle 2 – 3 Monate


BerlinFrankfurtHamburgMünchenLeipzig
KREA-B-1-16
04.07. -10.07.16
12.09. -18.09.16
28.11. -04.12.16
13.03. -19.03.17

KREA-B-2-16
05.12. -11.12.16
24.04. -30.04.17
12.06. -18.06.17
04.09. -10.09.17
KREA F-1-16
27.06.-03.07.16
19.09.-25.09.16
05.12.-11.12.16
06.03.-12.03.17

KREA F-2-16
28.11. -04.12.16
24.04. -30.04.17
05.06. -11.06.17
11.09. -17.09.17
KREA-H-1-16
04.07. -10.07.16
17.10. -23.10.16
30.01. -05.02.17
24.04. -30.04.17

KREA-H-2-16
21.11. -27.11.16
03.04. -09.04.17
07.08. -13.08.17
06.11. -12.11.17
KREA-M-1-16
11.07. - 17.07.16
10.10. - 16.10.16
05.12. -11.12.16
27.02. -05.03.17

KREA-M-2-16
12.12.-18.12.16
06.02. -12.02.17
06.06. -11.06.17
07.08. -13.08.17
KREA-L-1-16
20.06. -26.06.16
26.09. -02.10.16
05.12. -11.12.16
13.02. -19.02.17

KREA-L-2-16
12.12. -18.12.16
06.03. -12.03.17
12.06. -18.06.17
11.09. -17.09.17


Wählen Sie bitte einen der Starttermine und geben Sie diesen zusammen mit dem Gruppenkürzel in Ihrer Anmeldung an.

Angebot buchen