8. Oktober 2021

Gefahren der Sozialen Medien – Können wir noch ohne Social-Media abschalten?

Gefahren der Sozialen Medien

Die virtuellen Plattformen wie Facebook oder Instagram sind aus unserer heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Egal ob jung oder alt: der Großteil der Bevölkerung hat irgendeine Version eines sozialen Netzwerkes.  Sicher bringen digitale Portale Vorteile mit sich. Sie bleiben mit weit entfernten Freunden in Verbindung und mit Ihren hochgeladenen Fotos nehmen weltweite Bekannte an Ihrem Leben teil. Soziale Medien bergen jedoch auch Gefahren. Durch die technischen Möglichkeiten kommuniziert die Gesellschaft verstärkt über Cyberspace-Räume und vernachlässigt immer mehr das echte Hier und Jetzt.

Die weltweite Nutzung von Social-Media Plattformen

Die folgenden Angaben zeigen die weltweite Nutzung der bekanntesten sozialen Medien im Januar 2021:

Facebook ca. 2.7 Mio. Menschen
YouTube ca. 2.3 Mio. Menschen
WhatsApp ca. 2.0 Mio. Menschen
Facebook Messenger ca. 1.3 Mio. Menschen
Instagram ca. 1.2 Mio. Menschen

Bei diesen Statistiken fragen Sie sich vielleicht, was soziale Medien in der heutigen Zeit so attraktiv macht. Ist die Nutzung virtueller Plattformen so harmlos wie es scheint, oder gehen Gefahren von Social-Media aus?

Grundlage der Gefahren von Sozialen Medien

Soziale Medien wirken auf Sie oder Ihre Kinder auf zwei verschiedene Arten:

  1. Der Inhalt

Die Fotos oder kurzen Videos, die Sie oder Ihre Kinder von Bloggern sehen, sind eine kurze Momentaufnahme. Influencer*innen präsentieren auf ihren Social-Media-Kanälen natürlich nur das, was sie zeigen wollen. Mit diesen Inhalten sind Sie oder Ihre Kinder permanent konfrontiert:

  • Der makellose Körper.
  • Der perfekte Lifestyle.
  • Die erfolgreichste Karriere.

Folgen Sie oder Ihre Kinder nicht nur einem, sondern vielen Lifestyle Stars auf Instagram, sind Sie natürlich konsequent mit diesen einwandfreien Weltbildern beeindruckt. Auf lange Sicht beeinflusst und verzerrt dieser Einfluss Ihren Blick auf Ihr „normales“ Leben, Ihren eigenen Körper oder Ihre eigenen Erfolge. Alles, was Sie selbst haben oder können, scheint Ihnen nicht mehr gut genug. Dies kann sich bis zum Hass auf den eigenen Körper steigern, was in Form von psychischer Belastung oder Essstörungen zum Vorschein kommt.

  1. Die Programmierung

Die Gefahren der sozialen Netzwerke liegen im suchterzeugenden und manipulativen Aufbau.

  • Die virtuellen Plattformen erkennen und speichern das Nutzerverhalten von Ihnen oder Ihren Kindern. So passen sich die Medieninhalte dem der Nutzer*innen an.
  • Jedes Foto oder Video, das Sie oder Ihre Kinder liken, teilen oder speichern, bringt neue Vorschläge mit ähnlichem Inhalt.
  • Besonders die Kombination von Hashtags „#gefälltmir“, die sich auf Körper- oder Lifestyle-Ideale oder Interessensgebiete beziehen, verstärken diesen Nachschub an Angeboten.
  • So entsteht ein Echoraum, der Sie oder Ihre Kinder immer und immer weiter mit ähnlichem Inhalt versorgt. Dieser Algorithmus führt dazu, dass Nutzer*innen die digitale Welt nicht verlassen Die Gefahren der sozialen Medien ergeben sich also durch das weltweite Überangebot an virtuellen Realitäten, die sich außerhalb der Ihren abspielen.
Suchtpotential: Dauerdaddeln statt Kommunikation

Suchtpotential: Dauerdaddeln statt Kommunikation

Gefahren der Massenmedien auf die Psyche

Die ständige Konfrontation mit modelähnlichen Menschen, erfolgreichen Coaches oder mit außergewöhnlichen Urlaubsorten scheint auf den ersten Blick doch gar nicht so schlecht zu sein. Die dauerhaften Eindrücke eines perfekten Lebens schütten jedoch im menschlichen Gehirn auf künstliche Art das Glückshormon Dopamin aus.

Diese natürlichen Faktoren erzeugen bei Ihnen Dopamin:

  • Sport
  • Gutes bzw. gesundes Essen
  • Allgemein positive oder ereignisreiche Erlebnisse mit Freund*innen oder der Familie
  • Erlebnisse, die mit einem Erfolg zusammenhängen.

Die Dopamin-Ausschüttung im Umgang mit sozialen Medien führt dazu, dass Sie das Smartphone ungern aus der Hand legen. Zudem erzeugt Dopamin gute Laune. Die Social-Media-Gefahren verstärken sich, wenn Sie in traurigen oder negativen Gefühlszuständen darauf zugreifen. So vermitteln Sie sich selbst, dass Sie dadurch Ihre Emotionen verbessern. Eine Belastung der Psyche durch die Digitalisierung wird immer deutlicher.

Die Gefahren, die sich aus der Mediennutzung ergeben, sind:

  • Sucht nach mehr. Sie beschäftigen sich nur noch mit der fiktionalen Welt. Sie schaffen sich durch Ihre wirkliche Umwelt keinen Ausgleich mehr.
  • Die Sucht nach mehr führt dazu, dass Sie schlechter schlafen und Schlafrituale vernachlässigen.
  • Durch den immerwährenden und endlosen Input, werden Sie wie in einer Spirale angetrieben, immer weiter auf die Suche nach „glücksbringenden“ Fotos zu gehen.
  • Abschottung: Sie wollen keinen Kontakt zu Ihrem Freundeskreis. Sie ziehen es vor, sich mit der virtuellen heilen Welt zu beschäftigen.
  • Alles, was Sie in der Realität erleben, empfinden Sie als langweilig.
  • Sie vergleichen die Menschen im echten Leben mit den virtuellen Influencer*innen.
Sucht: Schlafrituale werden vernachlässigt

Sucht: Schlafrituale werden vernachlässigt

Gefahren der sozialen Medien auf die Gesellschaft

Neben der Gefahr der idealisierten Inhalte, müssen Sie auch die anderen, inhaltlichen Risiken beachten, die Sie beeinflussen können wie:

  • Politische Inhalte: Nutzer*innen verwenden virtuelle Plattformen auch, um politische Ideologien zu verbreiten.
  • Verherrlichung von Gewalt: Geraten Sie auf die falschen Seiten, stoßen Sie vielleicht auch auf Profile, die Gewalt einseitig positiv thematisieren.
  • Mobbing: Soziale Netzwerke können auch dazu dienen, dass sich eine Gruppe von Jugendlichen oder auch Erwachsenen im Netz gegen die verschwören, die schwächer sind oder ausgegrenzt werden sollen.

Gefahren von Social-Media bei Kindern

Die bereits erwähnten Einflüsse und Gefahren der digitalen Medien lassen sich gleichermaßen auf Erwachsene und Kinder bzw. Jugendliche übertragen. Achten Sie als Eltern dennoch darauf, ob Sie bei Ihren Kindern oder Jugendlichen Veränderungen feststellen, die sich auf die Nutzung von sozialen Medien zurückführen lassen.

  1. Ihr Kind kümmert sich nicht um wichtige schulische oder häusliche Aufgaben, um auf virtuellen Plattformen zu surfen.
  2. Ihr Kind will sich nicht mehr mit realen Freunden treffen.
  3. Sie merken, dass Ihr Kind lieber soziale Netzwerke nutzt, als Hobbys oder Freizeitbeschäftigungen nachzugehen.
  4. Ihr Kind spricht nur noch von Personen aus den sozialen Netzwerken.
  5. Ihr Kind wird aggressiv, wenn Sie die Nutzung von virtuellen Plattformen verbieten.
  6. Negative Selbstoptimierung: Ihr Kind eifert Trends oder Schönheitsidealen nach, die es aus den sozialen Netzwerken kennt.

Beobachten Sie Ihre Kinder genau, wenn sie digitale Massenmedien nutzen. Machen Sie sich die Gefahren der sozialen Medien für Jugendliche bewusst, damit Sie frühzeitig kleine Anzeichen erkennen.

Kinder: lieber soziale Netzwerke, als Hobbys

Kinder: lieber soziale Netzwerke, als Hobbys

Behalten Sie die Kontrolle über soziale Netzwerke

Halten Sie sich stets vor Augen, dass Sie selbst die Kontrolle über die sozialen Netzwerke behalten können. So wirken Sie der Gefahr einer Abhängigkeit von sozialen Medien bei sich selbst und Ihren Kindern entgegen:

  1. Setzen Sie sich Zeiten:

Legen Sie für sich und Ihre Kinder fest, wann und wie lange Sie auf virtuellen Plattformen stöbern. Halten Sie diese „Termine“ im Tag ein und überschreiten Sie die Zeiten auch nicht. Durch die festgelegten Zeiten signalisieren Sie Ihrem Kopf, dass das soziale Netzwerk nicht immer zur Verfügung steht. Achten Sie darauf, dass die Zeiten nicht direkt nach dem Aufstehen oder vor dem Schlafen gehen stattfinden.

  1. Schalten Sie Klingeltöne und Push-Nachrichten aus:

Hinweis-Töne und Push-Nachrichten der sozialen Netzwerke erinnern Sie oder Ihre Kinder permanent an die virtuellen Plattformen. Indem Sie beide Funktionen ausschalten, können Sie steuern, wann Sie das Medium nutzen wollen und nicht wann das Netzwerk Ihre Nutzung einfordert.

  1. Regeln Sie die Privatsphäre-Einstellungen:

Stellen Sie Ihr Konto oder das Konto Ihres Kindes auf ein privates Profil. So bleiben Ihre Inhalte zumindest vor unbekannten Nutzer*innen geschützt. Ihre Privatsphäre bzw. die Ihres Kindes schützen Sie weiterhin in einem bestimmten Maß, indem Sie kein offensichtliches Profilfoto einstellen oder nicht Ihren echten Namen verwenden.

  1. Das Handy bewusst weglegen:

Nachdem die Zeit der Social-Media-Nutzung vergangen ist, legen Sie das Handy ganz bewusst weg. Vielleicht hilf es Ihnen oder Ihren Kindern, das Handy in einen separaten Raum oder in eine Schachtel abzulegen. So legen Sie oder Ihre Kinder das Handy in einem absichtlichen Vorgang bei Seite, ganz nach dem Motto: „Aus den Augen, aus dem Sinn.“

  1. Die Realität sehen:

Halten Sie sich vor Augen, dass das Leben nicht nur aus Fotos besteht. Die Influencer*innen im Netz zeigen Ihnen und Ihren Kindern nur das Gute, was sie mit Filtern und einem höchst positiven Text unterstreichen.

  1. Nehmen Sie Wellness-Alternativen war:

Tauschen Sie Ihre Social-Media-Zeit gegen eine entspannende Alternative Ihrer Wahl. Lassen Sie sich mal wieder von einem Buch begeistern, hören Sie Musik, machen Sie was Handwerkliches oder gehen Sie spazieren oder machen Sie ein analoges Gesellschaftsspiel. Hierbei bleibt das fremde Leben draußen und Sie konzentrieren sich auf Ihre Gefühle und Bedürfnisse. Oder, wenn Sie merken, Sie kommen da nicht mehr alleine aus der Abhängigkeit raus, machen Sie einen Termin bei einem Systemischen Berater aus. Menschen mit einer Ausbildung zum Mentaltrainer*in bieten Ihnen weitere Möglichkeiten an, um dem Einfluss der sozialen Medien entgegenzuwirken.

... ab ins Körbchen! Das Handy auch mal weglegen!

… ab ins Körbchen! Das Handy auch mal weglegen!

Fazit: Soziale Medien und deren Gefahren

Die Bedrohungen der digitalen Massenmedien liegen auf der Hand. Social-Media-Plattformen sind so aufgebaut, dass sie Ihre Interessen speichern und immer neuen Input liefern. Indem Sie durchweg perfekte Profile ansehen, schüttet Ihr Körper zudem Dopamin aus. Hierdurch entsteht ein gewisses Suchtverhalten, was sich auch bei Kindern und Jugendlichen einstellt. Mit den richtigen Entscheidungen im täglichen Leben haben Sie einige Möglichkeiten, einem suchtähnlichen Verhalten vorzubeugen. Wenn es Sie interessiert, wie Sie auch anderen helfen können, dann gehen Sie doch noch einen Schritt weiter, und lassen Sie sich informieren über eine systemische Ausbildung.

Unser Bildungsangebot zum Thema

Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendtherapie

	
  • 2 Kurse am Standort Berlin
    Teilweise online
    Buchungscode KJT-B-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendtherapie am Standort Berlin
    Startet am 17.02.2023
    19 Terminblöcke + 2 zeitlich wählbare Module
    Termine anzeigen
    Buchungscode KJT-B-2-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendtherapie am Standort Berlin
    Startet am 15.05.2023
    19 Terminblöcke + 2 zeitlich wählbare Module
    Termine anzeigen
  • 1 Kurs am Standort Essen
    Buchungscode KJT-E-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendtherapie am Standort Essen
    Startet am 26.05.2023
    18 Terminblöcke + 2 zeitlich wählbare Module
    Termine anzeigen
  • 1 Kurs am Standort Frankfurt
    Buchungscode KJT-F-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendtherapie am Standort Frankfurt
    Startet am 31.03.2023
    19 Terminblöcke + 2 zeitlich wählbare Module
    Termine anzeigen
  • 2 Kurse am Standort Hamburg
    Buchungscode KJT-H-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendtherapie am Standort Hamburg
    Startet am 21.04.2023
    20 Terminblöcke + 2 zeitlich wählbare Module
    Termine anzeigen
    Buchungscode KJT-H-2-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendtherapie am Standort Hamburg
    Startet am 14.08.2023
    19 Terminblöcke + 2 zeitlich wählbare Module
    Termine anzeigen
  • 2 Kurse am Standort Leipzig
    Teilweise online
    Buchungscode KJT-L-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendtherapie am Standort Leipzig
    Startet am 31.03.2023
    20 Terminblöcke + 2 zeitlich wählbare Module
    Termine anzeigen
    Buchungscode KJT-L-2-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendtherapie am Standort Leipzig
    Startet am 18.08.2023
    20 Terminblöcke + 2 zeitlich wählbare Module
    Termine anzeigen
  • 2 Kurse am Standort München
    Buchungscode KJT-M-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendtherapie am Standort München
    Startet am 31.03.2023
    20 Terminblöcke + 2 zeitlich wählbare Module
    Termine anzeigen
    Buchungscode KJT-M-2-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendtherapie am Standort München
    Startet am 30.06.2023
    20 Terminblöcke + 2 zeitlich wählbare Module
    Termine anzeigen
  • 1 Kurs am Standort ONLINE-Campus
    Teilweise online
    Buchungscode KJT-Z-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendtherapie am Standort ONLINE-Campus
    Startet am 28.02.2023
    66 Terminblöcke + 2 zeitlich wählbare Module
    Termine anzeigen
(KJT) Systemische Kinder und Jugendberatung
Terminblöcke
Zeitlich wählbare Module

Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendberatung

	
  • 2 Kurse am Standort Berlin
    Teilweise online
    Buchungscode KJTB-B-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendberatung am Standort Berlin
    Startet am 17.02.2023
    19 Terminblöcke
    Termine anzeigen
    Buchungscode KJTB-B-2-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendberatung am Standort Berlin
    Startet am 15.05.2023
    19 Terminblöcke
    Termine anzeigen
  • 1 Kurs am Standort Essen
    Buchungscode KJTB-E-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendberatung am Standort Essen
    Startet am 26.05.2023
    18 Terminblöcke
    Termine anzeigen
  • 1 Kurs am Standort Frankfurt
    Buchungscode KJTB-F-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendberatung am Standort Frankfurt
    Startet am 31.03.2023
    19 Terminblöcke
    Termine anzeigen
  • 2 Kurse am Standort Hamburg
    Buchungscode KJTB-H-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendberatung am Standort Hamburg
    Startet am 21.04.2023
    20 Terminblöcke
    Termine anzeigen
    Buchungscode KJTB-H-2-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendberatung am Standort Hamburg
    Startet am 14.08.2023
    19 Terminblöcke
    Termine anzeigen
  • 2 Kurse am Standort Leipzig
    Buchungscode KJTB-L-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendberatung am Standort Leipzig
    Startet am 31.03.2023
    20 Terminblöcke
    Termine anzeigen
    Buchungscode KJTB-L-2-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendberatung am Standort Leipzig
    Startet am 18.08.2023
    20 Terminblöcke
    Termine anzeigen
  • 2 Kurse am Standort München
    Buchungscode KJTB-M-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendberatung am Standort München
    Startet am 31.03.2023
    20 Terminblöcke
    Termine anzeigen
    Buchungscode KJTB-M-2-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendberatung am Standort München
    Startet am 30.06.2023
    20 Terminblöcke
    Termine anzeigen
  • 1 Kurs am Standort ONLINE-Campus
    Teilweise online
    Buchungscode KJTB-Z-1-23
    Ausbildung | Systemische Kinder- und Jugendberatung am Standort ONLINE-Campus
    Startet am 28.02.2023
    66 Terminblöcke
    Termine anzeigen
(KJTB) Systemische Kinder- und Jugendberatung
Terminblöcke
Zeitlich wählbare Module

Systemik für Einsteiger

	
  • 2 Kurse am Standort ONLINE-Campus
    Online
    Buchungscode OBST-Z-1-23
    Systemik für Einsteiger am Standort ONLINE-Campus
    Startet am 10.06.2023
    2 Terminblöcke
    Termine anzeigen
    Online
    Buchungscode OBST-Z-2-23
    Systemik für Einsteiger am Standort ONLINE-Campus
    Startet am 18.11.2023
    2 Terminblöcke
    Termine anzeigen
(OBST) Systemik für Einsteiger
Terminblöcke
Zeitlich wählbare Module

Ausbildung | Systemische Beratung

	
  • 3 Kurse am Standort Berlin
    Buchungscode BST-B-1-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort Berlin
    Startet am 17.02.2023
    9 Terminblöcke
    Termine anzeigen
    Buchungscode BST-B-2-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort Berlin
    Startet am 15.05.2023
    9 Terminblöcke
    Termine anzeigen
    Buchungscode BST-B-3-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort Berlin
    Startet am 22.09.2023
    10 Terminblöcke
    Termine anzeigen
  • 2 Kurse am Standort Essen
    Buchungscode BST-E-1-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort Essen
    Startet am 26.05.2023
    10 Terminblöcke
    Termine anzeigen
    Buchungscode BST-E-2-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort Essen
    Startet am 27.10.2023
    10 Terminblöcke
    Termine anzeigen
  • 2 Kurse am Standort Frankfurt
    Buchungscode BST-F-1-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort Frankfurt
    Startet am 31.03.2023
    9 Terminblöcke
    Termine anzeigen
    Buchungscode BST-F-2-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort Frankfurt
    Startet am 15.09.2023
    10 Terminblöcke
    Termine anzeigen
  • 2 Kurse am Standort Hamburg
    Buchungscode BST-H-1-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort Hamburg
    Startet am 21.04.2023
    10 Terminblöcke
    Termine anzeigen
    Buchungscode BST-H-2-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort Hamburg
    Startet am 14.08.2023
    10 Terminblöcke
    Termine anzeigen
  • 2 Kurse am Standort Leipzig
    Buchungscode BST-L-1-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort Leipzig
    Startet am 31.03.2023
    10 Terminblöcke
    Termine anzeigen
    Buchungscode BST-L-2-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort Leipzig
    Startet am 18.08.2023
    10 Terminblöcke
    Termine anzeigen
  • 2 Kurse am Standort München
    Buchungscode BST-M-1-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort München
    Startet am 31.03.2023
    10 Terminblöcke
    Termine anzeigen
    Buchungscode BST-M-2-23
    Ausbildung | Systemische Beratung am Standort München
    Startet am 30.06.2023
    10 Terminblöcke
    Termine anzeigen
(BST) Systemische Beratung Grundlagenausbildung
Terminblöcke
Zeitlich wählbare Module
Persönliche Beratung
Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin
Persönliche Beratung
0800 / 3 22 44 99
gebührenfrei: Mo. - Fr. 9-17 Uhr

Annegret Ulrich

Annegret Ulrich
Zentrale Studien- und Bildungsberatung


Anne Hauber

Anne Hauber
Standortleitung | Studien- und Bildungsberatung | Essen


Sylvia Lange

Sylvia Lange
Studienbegleitung | Frankfurt


Torsten Schulz

Torsten Schulz
Standortleitung | Studien- und Bildungsberatung | Hamburg


Silke Schumann

Silke Schumann
Standortleitung | Studien- und Bildungsberatung | Leipzig


Kerstin Lüdecke

Kerstin Lüdecke
Standortleitung | Studien- und Bildungsberatung | München


Brinja Manske

Brinja Manske
Zentrale Bildungsberatung | Back Office Management


Stella Nawrath

Stella Nawrath
Zentrale Bildungsberatung


Katharina Meier

Katharina Meier
Studien- und Bildungsberatung | Frankfurt


Anmeldung wird durchgeführt.
Fordern Sie hier kostenfrei das aktuelle campus naturalis Studienprogramm an.

Campus-Stipendium 2022

Zwölf frei wählbare Campus-Stipendien im Gesamtwert von gut 120.000 Euro. Bewerbungsschluss: Montag, der 31. Oktober 2022

Jetzt bewerben

Machen Sie Ihre Berufung zum Beruf!
Jetzt ist die Zeit gekommen, um intensiv darüber nachzudenken, ob Sie Ihrem Leben eine neue Richtung geben möchten.

Rufen Sie uns gerne Mo. - Fr. von 9 - 17 Uhr gebührenfrei an unter:

0800 / 3 22 44 99

Benötigen Sie noch weitere Infos?

Rufen Sie uns gerne Mo. - Fr. von 9 - 17 Uhr gebührenfrei an unter:

0800 / 3 22 44 99

Benötigen Sie noch weitere Infos zu unseren Ausbildungen?

Rufen Sie uns gerne Mo. - Fr. von 9 - 17 Uhr gebührenfrei an unter:

0800 / 3 22 44 99

Benötigen Sie noch weitere Infos zu unseren Seminaren?

Rufen Sie uns gerne Mo. - Fr. von 9 - 17 Uhr gebührenfrei an unter:

0800 / 3 22 44 99

Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche im neuen Jahr!
Exklusive Preis-Angebote – nur im Januar 2023

Rufen Sie uns gerne Mo. - Fr. von 9 - 17 Uhr gebührenfrei an unter:

0800 / 3 22 44 99

Viele Menschen sind von der Corona-Krise betroffen und wurden unverschuldet arbeitslos. Ihnen bietet die campus naturalis AKADEMIE die Corona-Soforthilfe an. Wir übernehmen 20% der Kosten Ihrer Wunschausbildung, wenn Sie Arbeitslosengeld beziehen oder Studierende sind. Jetzt nur noch bis zum 31.12.21 bei uns beantragen.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Rufen Sie uns an unter der kostenfreien Hotline 0800 322 4499!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Campus Standorte sind wieder geöffnet!
Wir bieten Kurse vor Ort an – Hygienevorschriften werden eingehalten

  • Neu: Hybridkurse – eine Kombination aus Präsenzunterricht und virtuellem Klassenzimmer
  • Vereinbaren Sie einen Beratungstermin über unsere kostenlose Hotline 0800 322 44 99 oder per E-Mail info@campusnaturalis.de

Wir freuen uns auf Sie
Ihr
Campus naturalis Team

Bitte rufen Sie mich an, um weitere Informationen zu erhalten.